„Ständig auf der Suche nach neuen Motiven“

Oft werde ich auf meine Fotoarbeiten angesprochen und gefragt, mit welcher Kamera ich denn fotografiere. Als Reaktion erhalte ich dann meist die Antwort „Achso, mit einer so tollen Kamera kann man natürlich gute Bilder machen“. Dass es jedoch nicht die Kamera ist, die die Bilder macht, sondern der Fotograf, sollte sich inzwischen herumgesprochen haben….

Am liebsten unterwegs bin ich in den Metiers Architekturfotografie, Landschaftsfotografie und Makrofotografie sowie in sogenannten Lost Places oder ausgedienten Industrieanlagen und Fabriken . Sehr großen Spaß machen mir fotografische Experimente mit der Kamera, etwa das Spiel mit langen Belichtungszeiten oder gezielten Verwackelungen der Kamera beim Auslösen.

Immer wieder begeistert bin ich von den schier unendlichen Möglichkeiten der Bildbearbeitungsprogramme Photoshop, Lightroom und Co.. Meine Fähigkeiten, diese Programme richtig zu nutzen, habe ich mir in vielen Stunden selbst erarbeitet, und ich teile sie gerne mit Fotobegeisterten.

Aus fotografischer Sicht sprechen mich die Jahreszeiten Frühling, Herbst und Winter am meisten an. Im Frühling entstehen die meisten meiner Makroaufnahmen, während mich Herbst und Winter oft hinaus in die Natur locken. Bleibt noch der Sommer. Im Sommer bin ich oft in Städten unterwegs und suche Motive für meine Architekturfotografie. Ausgearbeitet werden die meisten meiner Architekturfotos in anspruchsvoller, zeitaufwändiger und hochwertiger Fineart-Techik.

Architektur

Landschaft

Nahaufnahmen

Lost places